Zweitwohnungssteuer vermeiden
mit Hotel-Abo!

Seit 01.01.2022 hat die Stadt München die Zweitwohnungssteuer von 9% auf 18% Prozent erhöht

 

Durch hybride Arbeitsmodelle mit 2-3 Tagen Homeoffice, lohnt sich für viele eine Zweitwohnung nicht mehr, 

da sie die meiste Zeit leer steht. Für die Tage am Standort ist ein Hotel-Abo die Alternative zur Zweitwohnung.

Wie lässt sich die Zweitwohnsitzsteuer vermeiden?

Wie lässt sich die Zweitwohnsitzsteuer sparen? Mache ein Hotel zu deinem Zuhause in der Stadt. Das Hotel-Abo von MyFlexHome ermöglicht dir, die benötigten Tage im Hotel zu buchen und das zu einem konstanten monatlichen Preis. Im Vergleich zu einer Zweitwohnung entsteht nur ein Bruchteil der Kosten, je nachdem ob ein 4-,6- oder 8-Nächte Abo gebucht wird.Die Zweitwohnungssteuer kann man durch ein Hotel-Abo vermeiden bzw. einsparen. Du zahlst damit keine Zweitwohnungssteuer von 18% in München und umgehst diese mit einem legalen Steuertrick.Durch die Vermeidung der Steuer kannst du dir jedes Jahr viel Geld sparen. Zusätzlich können die Abo-Kosten, wie bei einer Zweitwohnung, von der Steuer abgesetzt werden. 

Wohnen auf Zeit mit einem Hotel-Abo von MyFlexHome.

Zu einem konstanten Preis kannst du 4 bis 12 Nächte pro Monat  günstig in einem Hotel deiner Wahl schlafen und genießt zusätzlich weitere Vorteile.  MyFlexHome bietet mit dem Hotel-Abo die Lösung  für deine wiederkehrenden Übernachtungen, egal ob du beruflich regelmäßig in die gleiche Stadt reist oder aus einem anderen Grund übernachten musst.

logo_final_freigestellt-2048x446

Gefördert durch:

[email protected]&Pretzels ’22:

© 2022 MyFlexHome All rights reserved